SchreibMut mit neuer Lesereihe

Das Literaturcafé SchreibMut des Kulturkreises Hohen Neuendorf startet am Freitag, dem 17. November 2017 ab 19:00 Uhr mit einer neuen Lesereihe. Unter dem Motto „SchreibMut spezial“ haben vier Autoren die Möglichkeit, ihre Texte bzw. Veröffentlichungen ausführlicher vorzustellen.

In der ersten Ausgabe der kleinen Autorenrunde „spezial#1“ lesen Wilfried Hildebrandt, Lina Ahrend, Harald Schmidt und Uwe Sell aus ihren Publikationen.

Über „Reisehusten und andere Urlaubsabenteuer“ weiß Wilfried Hildebrandt in selbstironischer Weise zu berichten, während Uwe Sell aus seinem Buch „Mir reicht’s – Ich fahr nach Indien“ nicht ausschließlich über einen Urlaubsausflug, sondern über eine Reise, die als Flucht aus dem Alltag gedacht war, letztlich aber eine Reise zu sich selbst wurde, liest.

Im Jahr 2015 erschien Lina Ahrends Debütroman „Gefangen im Kinderland“. Emotional, vielschichtig und mitreißend schildert sie darin den Lebensweg ihrer Protagonistin Cora, die sich trotz aller Widerstände immer wieder zurück ins Leben kämpf. Harald Schmidt zeichnet in kurzweiligen z.T. humorvollen Anekdoten sein Leben in drei Welten nach: die Kindheit in der Nazizeit, das Arbeitsleben im DDR-Alltag und die turbulente Nachwendezeit. „Es war allerhand Sichtbares drin“ – lautet der Titel seines Buches.

Der Auftakt von „SchreibMut spezial“ findet in der Bibliothek Borgsdorf statt. „Ich möchte den Bibliotheksstandort Borgsdorf festigen und in Zukunft auch Veranstaltungen für Erwachsene anbieten.“, so die Bibliothekarin Kathleen Fischer. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, Autoren aus Hohen Neuendorf und Umgebung für die ersten Lesungen zu gewinnen.“

Freitag, 17.11.2017   *    Zeit: 19:00 Uhr   *   Ort: Bibliothek Borgsdorf, Bahnhofstr. 33   *   Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €   *   Voranmeldung in der Bibliothek unter: 03303 / 213744

|